cover strela 29











STRECKENLÆUFER 29
ES NIE ZU FRUEH FUER EINE SCHŒNE VERGANGENHEIT
Es ist nie zu frueh fuer eine schœne Vergangenheit: Arnfrid Astel zahlt heim mit Schnecken- und Muschelgeld, Ulla Vigneron schimpft auf Amalia (die læufige Drachenechse), Klaus Behringer partikuliert mit dem Bedeutungsbæren, Ines Heisig hœrt den Nachbarshund jaulen, Andreas Dury beobachtet durchs Fenster die Marder, Jutta Adam richtet ihre Affenschaukeln, Mark Heydrich pilgert mit Kaninchen nach Nußdorf am Bodensee, Chris Schrauff melkt Hyænen. Und andere tierische Begegnungen.
Mai 2011, 44 S. A4, keine Werbung, € 5.-
Bestellnr. 129   zum Bestellformular

Mark Heydrich: Neues aus Nussdorf.pdf

Arnfrid Astel: Fräulein Goldregen.pdf

Andreas Dury: Blücherplatz.pdf


«  zurück  »